Elfenley-Grundschule Oberwesel
Elfenley-Grundschule Oberwesel

Neues aus der Knabenschule

Weihnachtsfeier in der Elfenley-Grundschule

 

In der Woche vor den Weihnachtsferien wurde es in der Elfenley-Grundschule sehr weihnachtlich. Mit dem Weihnachtssingen, wie jeden Montagmorgen im Advent, startete für die Kinder die Mini-Projektwoche und sorgte für eine weihnachtliche Stimmung. Während der Projektzeit probte die Musical- Gruppe für ihr Musical, in den anderen Klassen wurde allerlei Weihnachtliches vorgelesen, gebacken, gebastelt und natürlich auch gerechnet und geschrieben.

Am Dienstagabend, den 20.12.2016 um 17.00 Uhr war es dann soweit. In die adventlich geschmückte Turnhalle strömten viele aufgeregte Grundschüler mit ihren Eltern und Geschwistern. Das Programm startete mit dem Lied „Lampen aus“, welches alle Kinder gemeinsam sangen. Die zweiten Klassen begleiteten das Lied auf der Bühne. Rektorin Christiane Kühnreich begrüßte im Anschluss die Schulgemeinschaft und wünschte allen eine besinnliche Weihnachtszeit und viel Freude auf der Feier. Danach wurde sogar auf Englisch gesungen und „Rudolph the rednosed reindeer“ war zu bestaunen. Die dritte Klassenstufe lockerte die Stimmung mit einem Weihnachtsrap auf. Der Höhepunkt der Feier war schließlich die Aufführung des Musicals „Wenn der Himmel unser Herz erreicht“, einem Projekt der Ganztagsschule. Zum Abschluss der Feier in der Turnhalle wünschten die Erstklässler „Frohe Weihnachten“ in verschiedenen Sprachen wie Schwedisch, Englisch und Italienisch.

Nun ging es für viele erstmal zum Weihnachts-Café, wo man sich mit Kaffee, Kuchen, aber auch Würstchen und Kinderpunsch erfrischen konnte.
Gut gestärkt konnte man auf dem Weihnachtsbasar neben den Leckereien wie Plätzchen und Kekshäuschen auch tolle Kunstwerke aus Papier, Weihnachtskarten, Teelichthalter, Vogelhäuser und Portmonees aus Tetrapaks erstehen. Der Erlös der selbstgebackenen und selbstgebastelten Sachen des Weihnachtsbasars kam dem Förderverein der Elfenley-Grundschule zugute. An dieser Stelle geht auch ein besonderer Dank an den Vorstand des Fördervereins der Elfenley-Grundschule für die Organisation der Bewirtung, die wie immer der Veranstaltung einen besonderen Rahmen gab. Weiter gilt der Dank auch allen anderen Helferinnen und Helfern wie Eltern, Hausmeistern, Technikern der Realschule Plus und allen beteiligten Lehrerinnen, die zu dem gelungenen Abend beigetragen haben.

Die Elfenley Grundschule im Zeichen des Lesens


 

Im Rahmen der Projekttage „Rund ums Buch“ vom 17.05 bis 20.05.2016 konnten die Schülerinnen und Schüler, Eltern, Gäste und Lehrerinnen das Medium Buch auf unterschiedliche Weise genießen.


 

Die Lesetage begannen mit unterschiedlichen Leseprojekten in den Klassen. Natürlich wurde viel aus verschieden Kinderbüchern vorgelesen, aber die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich auch selbst auf vielfältige Art mit Kinderliteratur. Es wurden individuelle Bücherboxen erstellt und vorgestellt, Lesetagebücher zu einer Ganzschrift angefertigt oder auch Witze geschrieben.


 

Zwei besondere Highlights hatte die Lesewoche schon vor dem glanzvollen Abschluss am Freitag: eine Bücherei-Rallye und eine Autorenlesung in jeder Klassenstufe.


 

Die Bücherei-Rallye wurde mit Hilfe der Büchereimamas abstimmt auf die Schulbücherei erarbeitet, um die Motivation zu steigern regelmäßig die Bücherei aufzusuchen und die Fähigkeit zu fördern, sich gezielt Bücher nach Leseinteresse, Autoren und Titeln auszusuchen. Als kleine Motivation konnten die zwei besten Klassen jeweils aus Klassenstufe 1 und 2 und Klassenstufe 3 und 4 einen Buchpreis gewinnen, der von Schreibwaren Herrmann in Oberwesel gesponsert wurde. Die Bücherpreise gingen an die Klasse 2b und Klasse 4b.


 

Für die Autorenlesung war der Kinderbuchautor Martin Ebbertz zu Gast. Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins und der Sparkassenstiftung des Rhein-Hunsrück-Kreises, bei denen wir uns auf diesem Weg nochmals herzlich für die Unterstützung bedanken, konnte jede Klassenstufe in den Genuss einer Lesung des Autors kommen. Geschichten und Auszüge aus den Werken wie „Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen“ oder „Der kleine Herr Jaromir“ begeisterten die Kinder. Es gab auch Einiges zum Schmunzeln und wie es sich für eine richtige Autorenlesung gehört, konnten sich die Kinder noch ein Autogramm abholen. Insgesamt waren sie auch sehr an dem Beruf eines Autors interessiert und stellten viele Fragen.


 

Am Freitag zum Abschluss der Projektwoche öffneten sich schließlich die Türen für Eltern und Gäste. Verschiedene Lesungen, die die Lehrerinnen inklusive einem Mitmachangebot vorbereitet hatten, konnten besucht werden. Unter anderem gab es „was von kleinen Riesen auf die Ohren“, Petterson und Findus waren mit dabei, aber auch englischer Kinderliteratur konnte man lauschen. Sachlicher, dennoch interessant ging es bei dem Vortrag zur Leseförderung zu Hause zu, welchen Frau Kühnreich, die Schulleitung, vorbereitete. Denn Lesefreude entfachen und aufrechterhalten, beginnt im Elternhaus in einem leseförderlichen Umfeld. In den Pausen zwischen den Lesungen konnte man sich Dank des Fördervereins und den Eltern des 4. Schuljahres mit Würstchen, Kuchen oder auch Kaffee und Wasser stärken, aber auch die Bastelarbeiten wie Lesezeichen, Bücherwürmer, Lesememories, Wundertüten mit Witz und Leseschieber bestaunen und zu Gunsten des Fördervereins erwerben. Wer es ruhiger mochte, konnte die bunte, gemütliche Bibliothek aufsuchen und gemeinsam mit den Bücherei-Team Spiele spielen. Auf dem Bücherbasar der Mädchen- und Knabenschule waren Bücher für einen Euro erwerblich, die vorher von den Eltern als Spende in der Schule gesammelt wurden. Alle Einnahmen kamen natürlich dem Förderverein zugute.


 

Dank der tatkräftigen Unterstützung durch den Förderverein, das Bücherei-Team, alle helfenden Eltern und das Kollegium entstand ein würdiger Rahmen für einen äußerst gelungenen, fröhlichen und bunten Abschlusstag im Zeichen des Lesens.

 

Spielfest unserer Grundschule

Am Donnerstag, den 02.07.2015 fand zum ersten Mal in dieser Form das alternative Spielfest im Rhinelander Stadion statt.
Gestartet wurde nach der Begrüßung  mit einem gemeinsamen Tanz zum Aufwärmen. 
Dann ging es richtig los: Alle 162 Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern und Geschwisterkinder konnten an den verschiedenen Stationen spielen.
Jede Klasse hatte ein Spiel vorbereitet und war für die Station zuständig. Im Vordergrund standen dabei nicht die Einzelleistungen, sondern vielmehr Spaß und Teamgeist. Die Klassiker wie Dosenwerfen und Sackhüpfen kamen bei den Kindern gut an, aber natürlich auch Spiele mit Wasser. Denn für eine Abkühlung war an diesem schönen Sommertag jeder zu haben.    
Zur Stärkung verwöhnte der Förderverein alle "Athleten" mit gesunden Fruchtspießen, aber auch Kuchen und den heiß geliebten Würstchen sowie Getränken. Der Aufbau der  schattenspendenden Pavillons  muss an dieser Stelle auch lobend erwähnt werden.

Der krönende Abschluss war die große Wasserschlacht auf dem Rasen. "Das hat riesigen Spaß gemacht!", war nachher aus den Mündern der Kinder immer wieder zu hören.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Helferinnen und Helfern bedanken, die dazu beigetragen haben, dass das Spielfest zu einem tollen Erlebnis für alle Beteiligten wurde.

Verkehrserziehung der besonderen Art

Im Mai war der Verkehrszauberer Olli im Auftrag der Landesverkehrswacht Rheinland-Pfalz bei uns in der Elfenley Grundschule.

Olli brachte den Kindern auf eine besonderen Art und Weise das richtige Verhalten im Straßenverkehr näher.

Mit Hilfe der Kinder, ihren Zauberluftpumpen und ein wenig Zauberpulver zauberte Olli so einiges herbei und zeigte ganz nebenbei, wie sich die Kinder als Fußgänger verhalten sollen.

Sie zauberten eine Ampel aus bunten Tüchern oder das Straßenschild für den Zebrastreifen. Den Kindern wurde während der Aufführung noch einmal in Erinnerung gerufen, wie wichtig es ist sich auch auf kurzen Strecken anzuschnallen und dass man manchmal auch Mama oder Papa daran erinnern muss.

Durch die Zaubertricks und die Witze verging die Verkehrsstunde wie im Flug. Zum Schluss schafften die Kinder und Verkehrszauberer Olli es noch den kuscheligen Bären „Balthasar“ aus seiner Kiste zu zaubern. Dieser prüfte nach, ob die Kinder auch alles richtig verstanden haben, was den Kindern noch einmal mehr Spaß machte und sie stolz die „Prüfung“ bestanden zu haben in die Pause gehen konnten.

Die Vorstellung war für die Schule kostenlos. Olli reist im Auftrag des Bildungsministeriums und der Verkehrswacht durch ganz Rheinland-Pfalz.

 

 

Bundesweiter Vorlesetag

 

 

Anlässlich des Bundesweiten Vorlesetags besuchte Thomas Bungert, Bürgermeister der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel die Elfenley Grundschule Oberwesel. Insgesamt 42 Erstklässler freuten sich über den Besuch und lauschten gespannt der Geschichte.

 

 

Der Besuch war bestens vorbereitet und so konnte Herr Bungert die von den Klassenlehrerinnen Frau Hall und Frau Hälsig ausgesuchte Geschichte „Einer für alle- Alle für Einen" von Brigitte Weninger mit viel Feingespür vortragen. Die Kinder genossen die Vorlesezeit, aber auch die Botschaft des Bilderbuches war wichtig. „Gemeinsam sind wir stark!" – So lautet der Kerngedanke des Buches, indem befreundete Tierkinder rasch erkennen, dass jeder mit eigenen Handicaps zu kämpfen hat, aber auch besondere Stärken besitzt, die der Gruppe weiterhelfen.

 


Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Er setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

 


Nach einem gelungen Morgen in der Klasse 1a und der Klasse 1b, verließ Herr Bungert die Schule mit dem Versprechen nächstes Jahr wieder zu kommen. Dann würde er auch gerne von den jetzigen Erstklässlern etwas vorgelesen bekommen. Die Kinder versprachen fleißig zu üben und konnten jetzt schon einige Wörter vorlesen.


Grundschule Oberwesel
Liebfrauenstr. 29
55430 Oberwesel

 

Telefon

+49 6744 94010


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

 

Unsere Öffnungszeiten

Mo.-Fr. :

08:00  - 16:00 

Mo., Mi., Fr. :

08:00  - 12:00 

Unser Anrufbeantworter ist rund um die Uhr empfangsbereit.Montags, Mittwochs und Freitags ist unserer Sekretaeriat für Sie besetzt. Bei Fragen und Anregungen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Oberwesel